Platzhalter
 

Aus der Geschichte unserer Gemeinden

An dieser Stelle soll in loser Folge aus der Geschichte der Adventgemeinden in und um Dresden informiert werden. Grundlagen sind Zeitzeugenberichte und Auszüge aus Chroniken. Da alles Wissen Stückwerk ist, werden Hinweise und Ergänzungen jederzeit gern entgegen genommen.

Der erste Buchevangelist (1903)

Der erste Buchevangelist im Raum Dresden ist Andreas Krautschick. Im Alter von 26 Jahren erlebt er eine persönliche Wende. Seine Tochter Martha Kindler erzählt von ihrem Vater:
>>


Königliche Geheimpolizei im Gottesdienst (1902)

Die Glaubensgemeinschaften in Sachsen, darunter auch die Siebenten-Tags-Adventisten, hatten bis 1918 mit einem „Gesetz über Kultusfreiheit“ zu kämpfen.
>>


Die „Friedensauer Schwesternschaft" (1902)

Die Dresdner Adventgemeinde ist noch jung und auch nicht besonders groß. Trotzdem entschließt man sich, ein Wohnheim für die „Friedensauer Schwesternschaft“ einzurichten.
>>


Von der Krim nach Dresden (1901)

Ein neues Jahrhundert hat begonnen und zeitgleich geschieht eine Gemeindegründung nach der anderen …
>>


Das Jahr 1900

Die Verbreitung der Adventbotschaft im Raum Dresden beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts. Soweit bekannt, an zwei Orten zu gleicher Zeit: in Dresden und Neustadt in Sachsen.
>>


<< 1 2
 

Kalender

April 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

in Dresden-Striesen

Adventhaus
Dresden

Haydnstraße 16
01309 Dresden

in Dresden-Löbtau

Gemeindezentrum
Dresden-West

Poststraße 13
01159 Dresden

in der Umgebung

Dippoldiswalde >>
Meißen
Pirna >>
Radeberg >>
Radebeul
Weinböhla