Platzhalter
 

Text des Monats

Sommerzeit, Urlaubszeit, Ferienzeit,
Zeit der großen Erwartungen!

Millionen Menschen fahren, radeln, wandern oder fliegen in die „schönste Jahreszeit“. Alles ist gut geplant, die Vorfreude ist groß, die Erwartungen sind groß. Schließlich will man aus dem Alltagstrott aussteigen, was neues sehen, was anderes erleben, genießen, ausspannen. Für manche kommt es ganz anders. Rechnen Sie mit solchen Eventualitäten?

Entlang der Straße zu unserem Dorf hinunter steht so ein kleines Holzkreuz. Immer mal wieder stecken frische Blumen in der Vase davor. Da ist jemand nicht mehr zu Hause angekommen.

Es gibt ein Wort von einem weisen Mann, das vor ein paar tausend Jahre geschrieben wurde. Es hat an Bedeutung eher gewonnen als verloren und lautet: „Lass uns erkennen, wie kurz unser Leben ist, damit wir zur Einsicht kommen!“

Was meint weise, zur Einsicht kommen oder klug eigentlich?

Weisheit ist die Fähigkeit, allen Dingen und Vorgängen den ihnen von Gott gebührenden Wert beizulegen. ... Aus der Erkenntnis der Hinfälligkeit wird die Energie geboren, aus der kurzen Zeit, die dem demütig gewordenen Menschen nun noch zur Verfügung steht, das Beste zu machen.“ (Dieter Schneider, WStB, Psalmen 51-100, S. 220 f)

„Je kürzer das Leben, desto dringlicher unsere Pflicht, ihm einen ewigen Inhalt zu geben.“ (Moll, in „Die Heilige Schrift“ erklärt von K. August Dächsel, Leipzig 18, Bd.III, S. 321)

Urlaubszeit ist eine gute Möglichkeit, sein Wertesystem neu zu ordnen, sich darüber klar zu werden, was man eigentlich will. Wohin man eigentlich will mit seinen Anstrengungen.


Was will ich in meinem Leben erreichen?

Womit will ich meine Zeit verbringen,
die mir neben der Arbeit und den täglichen Pflichten bleibt?

Wie viel Zeit nehme ich mir für meinen Partner, meine Partnerin,
meine Eltern, Kinder, Freunde?

Wie viel Zeit nehme ich mir für die Beziehung mit Gott?

Wie viel Zeit nehme ich mir, um im Wort Gottes zu lesen?
Daher bekomme ich Wegweisung, Kraft, Erleuchtung, Einsicht.

Die Erwartungen an die Urlaubszeit sind groß und vielfältig. Sehen Sie die Chancen eines Schlechtwettertages? Machen Sie für sich das Beste daraus. Ruhe, Entspannen, entschleunigen Sie Ihr Leben. Ordnen Sie ihre Werte für sich so, dass Sie am Ende zufrieden und dankbar zurückschauen können, weil Sie ein erfülltes, sinnvolles und zielgerichtetes Leben gelebt haben, weil Sie schöne Augenblicke genossen haben, Freunde haben, Familie haben, die zusammenhält und gerade in schwierigen Zeiten füreinander da ist.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete, entspannende und erholsame Urlaubszeit.

AH





 

Kalender

August 2014
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 23
24 25 26 27 28 29 30
31  

in Dresden-Striesen

Adventhaus
Dresden

Haydnstraße 16
01309 Dresden

in Dresden-Löbtau

Gemeindezentrum
Dresden-West

Poststraße 13
01159 Dresden

in der Umgebung

Dippoldiswalde >>
Meißen
Pirna
Radeberg >>
Radebeul
Weinböhla